Sie sind hier: Startseite Für Studierende Bachelorstudiengang Cyber Security

Der Bachelor-Studiengang Cyber Security

Die Universität Bonn plant einen Bachelor-Studiengang Cyber Security. Auf dieser Seite finden Sie vorläufige Informationen zum Inhalt und Aufbau des Studiengangs.

Der Bachelor-Studiengang Cyber Security im Überblick

Mit der unaufhaltsamen Digitalisierung und Vernetzung aller Lebensbereiche steigt die Notwendigkeit, Privatpersonen, Unternehmen und kritische Infrastrukturen vor unzureichend gesicherten oder manipulierten Computersystemen zu schützen. Um die möglichen Risiken der zunehmend komplexer werdenden digitalen Infrastrukturen zu minimieren, braucht es hochqualifiziertes Fachpersonal aus dem Bereich der Cyber Security. Bekanntlich ist die Nachfrage nach IT-SicherheitsexpertInnen aktuell hoch und wird voraussichtlich sogar wachsen.

Die Universität Bonn bildet zusammen mit ihren vielfältigen Partnern bestehend aus Forschungsinrichtungen, Bundesbehörden und Internetdienstanbietern einen bedeutenden Cyber-Security-Cluster. In diesem Umfeld bietet der Bachelor-Studiengang Cyber Security der Universität Bonn viele Möglichkeiten und schafft die notwendigen Grundlagen um sich auf das zukunftsträchtige und spannende Arbeitsfeld des IT-Sicherheitsexperten vorzubereiten. Der anschließende Master-Studiengang Cyber Security zielt auf die vertiefende und forschungsbezogene Ausbildung, vermittelt spezielle Cyber-Security-Kompetenzen und führt in aktuelle Forschungsansätze ein.

Die Studieninhalte des Bachelor-Studiengangs Cyber Security umfassen fundierte technische Informatik- und breite Cyber-Security-Kompetenzen, ergänzt um eine Nebenfachausbildung der Rechtswissenschaften und Psychologie zur Vermittlung grundlegender Kompetenzen zur Gestaltung rechtskonformer und menschgerechter IT- und Cyber-Security-Systeme. Praxisvorlesungen, in denen bereits heute Fachexperten z.B. der Deutschen Telekom oder des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik frühzeitig Einblicke in den beruflichen Alltag von Cyber-Security-Experten vermitteln werden ergänzt durch ein verpflichtendes Berufspraktikum. Hierfür nutzen wir Partnerschaften und die Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Behörden u.a. im Rahmen des Cyber-Security-Cluster Bonn.

Der vorläufige Bachelor-Studienverlaufsplan befindet sich hier. Durch Anklicken des Bildes öffnen Sie die vergrößerte PDF-Version des Studienverlaufsplans.

 Bachelor-Studienverlaufsplan_Stand_20190205.png

Der Studiengang kann auch in Teilzeit absolviert werden.

Inhaltliche Voraussetzungen

Während des Studiums und auch später im Beruf wird man sich oft in komplexe und technische Fragestellungen einarbeiten. Deshalb sollte man ein gutes mathematisches und logisches Verständnis mitbringen. Außerdem sollte man Spaß daran haben, sich mit umfänglichen technischen Fragestellungen sowie deren systematischen Beantwortung zu befassen.

Da der Faktor Mensch bei den meisten Sicherheitskonzepten eine große Rolle spielt, müssen Sicherheitsverfahren nicht nur sicher sondern auch leicht verständlich und schnell benutzbar sein. Die Ziele Sicherheit und Bedienbarkeit stehen jedoch oft in Konflikt zueinander. Um sich erfolgreich in die Studieninhalte aus diesem Themenkomplex einzuarbeiten sollte man in der Lage sein, verschiedene Standpunkte und Ansichten einzunehmen sowie gegensätzliche Interessen zu bewerten und gegeneinander abzuwägen.

Berufsperspektiven

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudium stehen einem neben dem anschließenden Master-Studiengang Cyber Security auch noch vielfältige Berufsperspektiven zur Auswahl. Typische Berufsbilder sind zum Beispiel die Folgenden.

Als IT-Security-Berater berät man Unternehmen. Zum Beispiel unterstützt man ein Unternehmen beim Aufbau von Informationssicherheitsmanagementsystemen oder bewertet bereits vorhandenen Sicherheitsstrategien.

Als IT-Security-Analyst in einer kritischen Infrastruktur (zum Beispiel in einem Krankenhaus) untersucht man in einem kleinen Team die firmeninterne Infrastruktur auf unzureichend abgesicherte Komponenten. Außerdem nimmt man an der Konzeption und Durchführung von Schulungs- und Sensibilisierungs-Maßnahmen teil.

Projektpartner im Bereich Cyber Security

Im Forschungsgebiet der Cyber Security arbeitet die Universität Bonn mit vielen Forschungsprojektpartnern aus Forschungsinrichtungen, Bundesbehörden und Unternehmen zusammen. Aktuelle Projektpartner sind beispielsweise:

  • AWS Bundesverband
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie
  • CommaSoft AG
  • Enno Rey Netzwerke GmbH
  • Fraunhofer FKIE
  • HiSolutions AG
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Leibnitz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH
  • Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
  • Universität Duisburg-Essen – Fachgebiet Allgemeine Psychologie
  • Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht
  • XING SE

Bewerbung

Information zur Bewerbung folgen in Kürze.

Fragen?

Haben Sie Fragen zum Studium? Schreiben Sie mir.

Artikelaktionen