Sie sind hier: Startseite 2 1 Nachrichten

Nachrichten

Ausgezeichnet: Dr. Marc Ohm erhält den GDD-Wissenschaftspreis
Jedes Jahr vergibt der wissenschaftliche Beirat der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) den GDD-Wissenschaftspreis als Würdigung für herausragende wissenschaftliche Arbeiten. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert und geht an Nachwuchswissenschaftler aller Disziplinen, die sich mit Fragestellungen des Datenschutzes und der Datensicherheit befassen.
Zwanzig Jahre akademische Lehre und Forschung mit internationalem Renommee
Das Bonn-Aachen International Center for Information Technology (b-it) feierte in diesen Tagen sein zwanzigjähriges Bestehen. Seit 2002 verbindet es in einzigartiger Weise Exzellenz in der Forschung mit international renommierter Lehre in drei Master-Studiengängen der Informatik. So qualifiziert das b-it Studierende aus der ganzen Welt für zukunftsweisende Berufsfelder in den Bereichen Lebenswissenschaften, Medieninformatik und Autonome Systeme. Mit Unterstützung von Bund und Land ist über die vergangenen 20 Jahre eine Institution mit weltweiter Ausstrahlung entstanden, die gleichzeitig mit innovativen Forschungsergebnissen und hochqualifizierten Absolvent*innen in die Region wirkt.
„Perspektive Math.-Nat!" Schnupper-Uni für Schülerinnen
Auch im Jahr 2023 haben Schülerinnen wieder die Möglichkeit in verschiedene naturwissenschaftliche Studiengänge ,reinzuschnuppern‘.
Wissenschaftsrallye für Schülerinnen und Schüler an der Universität Bonn
Auch im kommenden Jahr haben Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, an der Wissenschaftsrallye der Universität Bonn teilzunehmen.
Das NimbRo Team gewinnt den mit 5.000.000 Dollar dotierten ANA AVATAR XPRIZE
Das Team NimbRo der Universität Bonn hat beim ANA Avatar XPRIZE-Wettbewerb in Long Beach (USA) den Hauptpreis von fünf Millionen US-Dollar gewonnen. Im Finale des von der japanischen Fluglinie All Nippon Airways (ANA) gesponserten und von der XPRIZE Foundation ausgerichteten Wettbewerbs traten 17 Teams aus zehn Ländern an, die in einem mehrstufigen Qualifikationsprozess aus 99 angemeldeten Forschergruppen ausgewähnt wurden. Mit insgesamt zehn Millionen US-Dollar Preisgeld war der ANA Avatar XPRIZE-Wettbewerb der bislang höchstdotierte Roboterwettbewerb.
Flugroboter-Schwärme unterstützen Einsatzkräfte
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Entwicklung von Robotersystemen für menschenfeindliche Umgebungen in Millionenhöhe. Am neuen Projekt Etablierung des Deutschen Rettungsrobotik-Zentrums (DRZ) ist die Universität Bonn mit dem Teilvorhaben „Autonome Flugroboter-Schwärme zur Echtzeit-Lageerfassung“ als Forschungspartner beteiligt. Dabei soll ein auf zahlreichen kleinen, leichten und kostengünstigen Drohnen basierendes Lageerkundungssystem entwickelt und in praxisnahen Szenarien für die Unterstützung von Einsatzkräften erprobt werden. Die Förderung für das Teilvorhaben der Universität Bonn beträgt fast 600.000 Euro für die nächsten vier Jahre.
Bonner Hochschultage – Lernen Sie die Informatik kennen
Lernen Sie die Uni Bonn und ihre Fächer kennen und entdecken Sie Ihr Studium! Bei den Bonner Hochschultagen (BHT) können Sie sich direkt vor Ort auf dem Campus orientieren und aus erster Hand alle nötigen Infos für eine gute Studienentscheidung erhalten. An zwei aufeinanderfolgenden Samstagen stellen sich erst die Geistes-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und danach die Naturwissenschaften und die Medizin vor. Stellen Sie sich online Ihr individuelles Wunschprogramm aus Vorträgen und Führungen zusammen und buchen Sie Ihr kostenloses On Campus-Ticket.
Lamarr-Institut für Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz feierlich eröffnet
Im Beisein von NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst MdL und NRW-Wissenschaftsministerin Ina Brandes sowie führenden Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft ist das Lamarr-Institut für Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz am 29. September 2022 feierlich eröffnet worden. Das neue Spitzenforschungsinstitut gestaltet eine neue Generation der Künstlichen Intelligenz (KI), die leistungsstark, nachhaltig, vertrauenswürdig und sicher zur Lösung zentraler Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft beiträgt. Das Lamarr-Institut ist eines von fünf universitären KI-Kompetenzzentren bundesweit, die seit Sommer als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung dauerhaft gefördert werden.
Ausgezeichnet: Prof. Dr. Stefan Wrobel wird von der Gesellschaft für Informatik e.V. zum GI-Fellow ernannt
Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat drei Wissenschaftler*innen zu "GI-Fellows" ernannt – darunter auch Prof. Dr. Stefan Wrobel Professor für Informatik an der Universität Bonn. Mit dieser Auszeichnung ehrt die GI Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Informatik verdient gemacht haben. Stefan Wrobel konnte bei der Jury insbesondere durch seine grundlegenden wissenschaftlichen Beiträge sowie die Transferarbeit für Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens (ML) punkten.
Fußballroboter der Uni Bonn verteidigen WM-Titel
 
Artikelaktionen