Sie sind hier: Startseite Pressemitteilungen Studiengang Cyber Security feierlich eröffnet
Datum: 22.10.2019

Studiengang Cyber Security feierlich eröffnet

Am 22. Oktober wurde der neue Studiengang der Bonner Informatik Cyber Security von Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch zusammen mit Prof. Dr. Michael Meier und Prof. Dr. Matthew Smith vom Institut für Informatik feierlich im Uni Club mit zahlreichen Gästen eröffnet.

Nach einem Grußwort von Dirk Backofen, Leiter der Deutschen Telekom Security, der über das Cyber Security Cluster Bonn mit der Universität zum Thema IT-Sicherheit kooperiert, hörten die Gäste eine Keynote von Parisa Tabriz. Die als Security Princess bekannte Director of Engineering von Google folgte der Einladung von Smith und flog hierfür extra vom Google Headquarters in Kalifornien nach Bonn ein. Tabriz richtete sich direkt an die Erstsemester des neuen Studiengangs und erzählte mit offenen Worten von ihrer Karriere, teilte ihre Begeisterung für das Thema Cyber Security, gab praktische Tipps für die Karriereplanung und beantwortete im Anschluss zahlreiche Fragen.

Nachfolgend zeigten drei Alumnis der Bonner Informatik den Cyber Security-Erstsemestern unterschiedliche Karrierewege nach dem Studium auf: Ob eigenes Start up, die akademische Karriere als PHD oder eine Anstellung in der freien Wirtschaft – die Wege und Möglichkeiten sind vielfältig und individuell. Auch Tabriz hielt fest: Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um den Einstieg in das Umfeld Cyber Security zu planen. Eine immer vernetztere Welt bringe neue Herausforderungen und damit auch berufliche Chancen mit sich.

Die anschließende Panel-Diskussion mit allen Gastrednern bildete zusammen mit einem Umtrunk die Möglichkeit für einen offenen Austausch. Sie war gleichzeitig würdiger Abschluss des Events sowie vielversprechender Auftakt für den neuen Bachelor-Studiengang, der im Wintersemester 2022 durch einen Master-Studiengang ergänzt werden soll.

Artikelaktionen