Sektionen
Sie sind hier: Institut → Aktuelles
21. März 2011, 10:00, Alter: 3 yrs

Bonner Informatik-Alumnus erhält Max-Planck-Forschungspreis 2011

 

Die Bonner Informatik gratuliert Ihrem Alumnus Prof. Dr. Sebastian Thrun ganz herzlich zur Verleihung des diesjährigen Max-Planck-Forschungspreises. Sebastian Thrun hat 1993 in Bonn das Diplom in Informatik erhalten und danach bereits 1995 hier in Bonn promoviert. Er war damals Mitglied der überaus erfolgreichen Robotik-Forschungsgruppe von Prof. Dr. Armin B. Cremers und hat in deren RHINO-Projekt wesentliche Beiträge geleistet. Seit Mitte der 1990er Jahre lebt, lehrt und forscht Thrun in den USA, wo er inzwischen Direktor des AI Lab der renommierten Stanford University ist. Der Bonner Rektor hatte Prof. Thrun auf Vorschlag des hiesigen Instituts für Informatik für diesen mit 750.000 Euro hoch dotierten Preis nominiert.

Max-Planck-Forschungspreise werden gemeinsam von der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Max Planck-Gesellschaft aus Bundesmitteln vergeben. Pro Jahr werden je ein ausländischer und ein deutscher Wissenschaftlern aus  einer „besonders zukunftsträchtigen Fachdisziplin“ ausgezeichnet – für das Jahr 2011 war der Preis im Forschungsgebiet „Intelligente Systeme“ ausgeschrieben worden. Die Preisverleihung findet am 19.10.2011 in Berlin statt, Professor Thrun wird aber bereits Mitte Juli zu einem Vortrag in festlichem Rahmen nach Bonn kommen (siehe auch die Pressemitteilung „Intelligente Systeme für die Welt von morgen“ der Humboldt-Stiftung)


Institutsverweise